Archiv der Kategorie: Allgemeines

Störung – Ergebnis- und Vereinsportal

Der Schachbund NRW meldet auf seiner Webseite:

Liebe Schachfreunde,

leider ist der Hauptserver des SVW Opfer eines Cyberangriffs. Dies führt unter anderem dazu, dass Mivis und Dewis aktuell nicht erreichbar sind.

Wir versuchen heute Mivis und Dewis auf einem anderen Server zum Laufen zu bringen, so dass zumindest die Datenbanken wieder erreichbar sind.

Danach werden wir versuchen die Ergebnisdienste, die bei uns gehostet sind, zu reaktivieren.

Wir müssen dabei Schritt für Schritt vorgehen, da die Ursache bisher nicht lokalisiert werden konnte.

Ich bitte um Verständnis für die Unannehmlichkeiten!

Mit freundlichen Grüßen

Michael Meier, Vizepräsident Schachverband Württemberg e.V.

Neuansetzung ausgefallener Mannschaftskämpfe

Die Spielleitung hat in Rücksprache mit dem Spielausschuss die bis dato wegen Corona verlegten Mannschaftskämpfe aller NSV-Ligen neu terminiert.

Die entsprechenden Termine sind im NRWPortal zu finden.

Es sind folgende Hinweis zu beachten:

  • Die am spätesten angesetzt Runde ist die letzte Runde im Sinne von BTO 12.7 und muss geschlossen stattfinden.
  • Sollte ein Verein einen Anspruch auf Verlegung gem. BTO 12 haben, so wird die Spielleitung die Runde neu ansetzen. Dies könnte etwa der Fall sein, wenn am 26.06.2022 der NRW Viererpokal stattfinden sollte und Mannschaften der Regionalliga dabei im Einsatz sind. Sollte dieser Fall eintreten, so findet die Runde am 19.06.2022 statt.
  • Andere Begegnungen, die nicht zur letzten Runde gehören, können gem. BTO weiterhin unter Zustimmung beider Mannschaften verlegt werden. Dies bedarf zusätzlich der Zustimmung des Spielleiters!
  • Eventuell notwendige Stichkämpfe der Verbandsliga und Verbandsklasse finden am 26.06.2022 statt.

Uwe Kaspar
2. Spielleiter

2G+ – Ausnahmen für Geboosterte von Testpflicht

In Anwendung der seit dem 13. Januar geltenden Coronaschutzverordnung des Landes NRW gilt, dass für Personen, die über eine wirksame Auffrischungsimpfung verfügen oder bei denen innerhalb der letzten drei Monate eine Infektion mittels PCR-Test nachgewiesen wurde, obwohl sie zuvor vollständig immunisiert waren, im Rahmen der 2G+-Regel die Testpflicht entfällt. Der Impfstatus bzw. Genesenenstatus ist mit entsprechenden Unterlagen bei Betreten des Spiellokals nachzuweisen.  

Jan Werner
1. Vorsitzender

Verbandseinzelpokal 2022

Die Pokal-Einzelmeisterschaft des NSV startet wieder: Die erste Runde des Verbandseinzelpokals ist bis 26.02.2022 zu spielen.

Alle weiteren Termine und Informationen in der Ausschreibung.

Ich bitte alle Bezirksspielleiter um die Meldung der Qualifikanten bis zum 31.01.2022.

Ab sofort gilt auch im Schachsport 2G+

Der Schachbund NRW ist der geänderten Corona-Schutzverordnung des Landes NRW gefolgt und hat sein Hygiene-Konzept um die Bestimmung erweitert, dass bei allen Veranstaltungen ab sofort bis auf Weiteres folgendes gilt:

Personen, die nicht als genesen oder geimpft gelten und nicht über einen aktuell gültigen Testnachweis verfügen (Antigen-Schnelltest max. 24 Std. alt; PCR-Test max. 48 Std. alt), dürfen das Turnierareal nicht betreten und an keinen Partien teilnehmen.

Dem schließt sich der Niederrheinische Schachverband an. Ebenfalls wird die vereinfachte Regelung zu Verlegung von Mannschaftskämpfen übernommen:

Dem tragen wir Rechnung und ermöglichen auf einvernehmliche Abstimmung beider Vereine weiterhin Wettkämpfe.

Die bisherige Regelung, dass sich die betroffenen Mannschaften auf Nachholtermine einigen müssen, wird aufgehoben. Für die ausgefallenen Wettkämpfe wird der BSA Anfang Januar die Nachholtermine festlegen.

Wenn also beide Vereine sich einig sind, können die Mannschaftskämpfe wie geplant stattfinden. Möchte einer der beiden Vereine verlegen, so findet der verlegte Kampf an einem Ausweichtermin statt, den der Spielausschuss festlegen wird.

Uwe Kaspar
2. Spielleiter

Weihnachtsgrüße

Jan Werner
Jan Werner

Liebe Schachfreunde,

ein schwieriges Jahr geht für uns alle zu Ende. Corona hält uns jetzt seit fast zwei Jahren im Griff – zu Anfang des Jahres waren aufgrund des Lockdowns alle Vereine geschlossen. Lichess-Liga und DSOL waren nur ein ungenügender Ersatz für das Wegbrechen des realen Vereinslebens.

Erst seit etwa Juni haben die Vereine die Chance bekommen, wieder zu öffnen. Bei einigen Vereinen hat es sogar länger gedauert, weil sie z. B. in Altenheimen oder kirchlichen Einrichtungen ihren Vereinsabend abhalten und Beschränkungen unterlagen.

Der NSV hat im Sommer beschlossen, die Liga 2019/20, die bis in das Jahr 2021 verlängert worden war, nicht zu Ende zu spielen. NRW hat demgegenüber die NRW-Liga zu Ende geführt, auch die 2. Liga wurde zu Ende gespielt. Teilweise führte dies leider zu Absagen, was die Ergebnisse verzerrte.

Seit Oktober läuft jetzt die neue Saison 2021/22. Auch wenn die Hygienevorschriften und die Coronaverordnung es uns nicht leicht machen und jetzt eine Maskenpflicht auferlegen, läuft der Spielbetrieb bisher im Wesentlichen normal. Ob uns die Entwicklungen mit der Omicron-Variante einen Strich durch die Rechnung machen wird, bleibt unabsehbar. Es bleibt eine Gratwanderung: das Leben mit Corona unter 2G-Regelung und Maskenpflicht aufrechterhalten und keine unvertretbaren Risiken eingehen. Die letzten Monate haben gezeigt, dass es wichtig für unsere Mitglieder ist, dass das Vereinsleben weitergeht. Wir werden das als Verband zusammen mit dem Schachbund NRW begleiten und auf Änderungen der Situation angemessen reagieren.

Im August 2021 fand der NSV-Kongress statt, bei dem Thomas Sterz sein Amt als. 1. Vorsitzender abgab und ich zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Ich danke Thomas für seine langjährige Arbeit für den NSV und bedanke mich für das mir gegebene Vertrauen.

Unser geliebter Sport hat durch die Netflix Serie „Damengambit“ und die Berichterstattung zur Schach-WM weiter hohe Aufmerksamkeit. Das gilt es zu nutzen: Wir müssen sichtbar bleiben, verankert in der Gesellschaft. Die Jugendarbeit, und auch die Anbindung in die Schulen wird für die Zukunft der Vereine essentiell sein. Ohne Nachwuchs werden viele Vereine auf Dauer Schwierigkeiten bekommen. Der Vorstand des NSV wird die Bezirke und Vereine dabei unterstützen. Seid aktiv! Seid sichtbar! Und sollte es noch einmal zu Schließungen kommen: Haltet Kontakt zu den Mitgliedern, bietet Online-Schach an und/oder organisiert Vereinsabende auf Discord. Das Internet bietet uns heutzutage viele Möglichkeiten, Ersatz zu schaffen, bis wir wieder real am Brett sitzen können!

Ich möchte allen Mitwirkenden im Vorstand des NSV, auf Bezirksebene und in den Vereinen für ihren Einsatz danken. Ohne das Engagement aller ehrenamtlich Tätigen würde es nicht laufen.

Ich wünsche euch und euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr. Bleibt gesund – und wie mein Vater immer zu mir sagte: „gut Brett“!

Viele Grüße

Jan Werner
1. Vorsitzender

Thomas Sterz verabschiedet, Jan Werner gewählt

Der 2. Vorsitzende Markus Mühlbacher (rechts) dankt dem scheidenden 1. Vorsitzenden Thomas Sterz für seine langjährige Arbeit.

Der neue 1. Vorsitzende Jan Werner

Thomas Sterz, der seit vielen Jahren in den Funktionen als 2. und 1. Vorsitzender im Vorstand des NSV tätig war, hatte im Vorfeld des Kongresses 2021 bekannt gegeben, dass er für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stände. Der Vorstand dankte Thomas Sterz für seine langjährige Arbeit, und ihm wurde vom 2. Vorsitzenden Markus Mühlbacher zum Abschied mit herzlichen Worten ein kleiner Blumenstrauß überreicht.

Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde in Abwesenheit Jan Werner gewählt, der seit 2018 den Vorsitz des DSK 1914/1925 inne hat.

Wir danken auch auf diesem Weg Thomas Sterz noch einmal für seine Tätigkeit und gratulieren dem neuen Vorsitzenden zu seiner Wahl und wünschen beiden alles Gute für die Zukunft.